Lokale Projekte

Förderung durch das HMSI

Wir freuen uns sehr, dass SchLAu Hessen zukünftig mit Mitteln aus dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration unterstützt wird! Die Landesregierung löst damit nicht nur ein Versprechen aus dem schwarz-grünen Koalitionsvertrag ein, sondern setzt auch ein deutliches Zeichen gegen Diskriminierung und für die Sichtbarkeit von LGBT*-Themen in Schule und Bildungseinrichtungen. Und sie würdigt das ehrenamtliche Engagement unserer Teamer_innen, die unser Antidiskriminierungsprojekt mit Leben füllen.

Die zugesprochenen Mittel möchten wir vor allem nutzen, um unsere Teams und neue Teamer_innen aus- und fortzubilden, Vernetzungs- und Koordinationsstrukturen auszubauen, die fünf Lokalprojekte in Darmstadt, Frankfurt, Kassel, Marburg & Gießen und Wiesbaden gleichwertig auszustatten sowie die Durchführung unserer Workshops mit Schulklassen und Bildungseinrichtungen zu gewährleisten. Die gesamte Koordinationsrunde von SchLAu Hessen freut sich über das ausgesprochene Vertrauen und die damit einhergehende Verantwortung und neue Aufgaben.

Zur gestrigen Bescheidübergabe in Frankfurt wurde Staatssekretär Jo Dreiseitel von Vertreter_innen von SchLAu Hessen, SchLAu Darmstadt, SchLAu Frankfurt und our generation e.V. begrüßt. Wir bedanken uns bei Herrn Dreiseitel für die Offenheit, mit der er die Themen sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität in seinen Tätigkeitsbereich „Integration und Antidiskriminierung“ aufgenommen hat. Und wir bedanken uns bei zahlreichen weiteren Unterstützer_innen, Teamer_innen und Wegbegleiter_innen, ohne deren tatkräftige Hilfe wir uns heute nicht über diesen Erfolg freuen könnten.

Weiterführende Links
Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration
Pressemitteilung der Grünen Landtagsfraktion

Aktuell finden SCHLAU-Workshops statt. Wir bieten auch angepasste digitale Formate an. Workshops vor Ort finden nur statt, wenn es die Pandemielage zulässt. Wenden Sie sich bei Interesse gerne an die jeweiligen Lokalprojekte (siehe Kontakt).
 

Gefördert im Rahmen des Aktionsplans für Akzeptanz und Vielfalt durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration.