Lokale Projekte

SCHLAUe Kiste!

NEUE SCHLAUE KISTE!

Bundesländerübegreifende Methodensammlung des SCHLAU-Netzwerks

Lernen durch Begegnung heißt das Prinzip, nach dem Ehrenamtliche von SCHLAU Antidiskriminierungs-Workshops für junge Menschen anbieten. Engagierte Schwule und Lesben, Bisexuelle, trans* und inter* Menschen, Asexuelle und Queers (LSBTIAQ*) gehen ins Gespräch mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen, um Vorurteile und Unwissen abzubauen. Grundlage dafür ist eine eigene Sammlung von Methoden der Menschenrechtsbildung und Antidiskriminierungsarbeit, die SCHLAUe Kiste. Sie erscheint nun erstmals in einheitlicher Auflage für die Landesnetzwerke in Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein.

Über zwanzig Jahre ist es her, dass Aktive der schwul-lesbischen Antidiskriminierungsarbeit in NRW begannen, gemeinsame Methoden zu sammeln. Seitdem hat sich viel getan bei SCHLAU: Aus schwul-lesbischer Arbeit wurde queere Antidiskriminierungspädagogik, die das gesamte Feld sexueller, geschlechtlicher und romantischer Vielfalt umfasst. Die lokalen Teams schlossen sich zu Landesnetzwerken und zu einem länderübergreifenden SCHLAU-Netzwerk zusammen und erarbeiteten gemeinsame Qualitätsstandards.

Mit der neuen SCHLAUen Kiste geht das Netzwerk einen weiteren Schritt in Richtung gemeinsamer Qualitätssicherung. Erstmals nutzen damit alle SCHLAU-Teams bundesweit das gleiche Handwerkszeug.

In der Überarbeitung und Zusammenführung der bestehenden Methodensammlungen wurden zusätzlich Themen aufgegriffen, welche die Arbeit der SCHLAU-Lokalprojekte in den vergangenen Jahren geprägt haben: Es geht um Mehrfachdiskriminierung und Intersektionalität, um Menschenrechte, um Intergeschlechtlichkeit und um familiäre Vielfalt und Regenbogenfamilien.

600 Ehrenamtliche arbeiten mit dieser Sammlung in Zukunft bundesweit, davon etwa 70 in Hessen. In über 100 Workshops erreichen die fünf hessischen Teams mit ihrer Arbeit jedes Jahr über 2.500 Jugendliche und junge Erwachsene, bundesweit sind es etwa 35.000 junge Menschen.

SCHLAU Hessen bedankt bei den anderen Landesnetzwerken für die enge Zusammenarbeit bei der Verwirklichung dieses großen Projekts. Beim Kennenlernen, Ausprobieren und Anwenden der Methoden wünschen wir den Lokalprojekten viel Spaß und Erfolg. Und wir freuen uns, dass wir mit der neuen Methodensammlung gestärkt aus der langen Pandemiezeit herausgehen und den Teilnehmenden an SCHLAU-Workshops weiterhin einen wertvollen Einblick in queere Themenvielfalt, Diskriminierung und Lebenswirklichkeiten bieten können.

Bei Interesse an unseren Angeboten, freuen wir uns über Ihre Anfrage.

Diese Pressemitteilung zum Download.

Aktuell finden SCHLAU-Workshops statt. Wir bieten auch angepasste digitale Formate an. Workshops vor Ort finden nur statt, wenn es die Pandemielage zulässt. Wenden Sie sich bei Interesse gerne an die jeweiligen Lokalprojekte (siehe Kontakt).
 

Gefördert im Rahmen des Aktionsplans für Akzeptanz und Vielfalt durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration.